Kostenloser Versand ab 99,-€ innerhalb DE, ohne Inseln

  Kostenloser Versand ab 99,-€ innerhalb DE, ohne Inseln

  Kostenloser Versand ab 99,-€ innerhalb DE, ohne Inseln

Poolkonfigurator Stahlwandbecken

Stahlwandpools - hochwertiger Badespaß im eigenen Garten

Haben Sie schon oft von einem eigenen Pool geträumt? Möchten Sie sich an heißen Sommertagen im Wasser abkühlen, ohne erst ihre Sachen packen und zum Schwimmbad fahren zu müssen? Ein stabiler und langlebiger Stahlwandpool ist die Lösung!

Stahlwandpools gehören zur Kategorie der Aufstellpools. Geliefert wird der Stahlwandpool je nach bestellter Größe in einem Stück oder zerlegt in mehrere Einzelteile, die direkt bei Ihnen zuhause aufgestellt werden. Im Vergleich zu anderen Aufstellpools ist ein Stahlwandpool durch seine Bauart und den verwendeten Stahl überaus stabil. Ein Stahlwandpool kann frei aufgestellt oder teilweise sowie komplett im Boden versenkt werden.

Alles, was Sie über Ihren Stahlwandpool wissen müssen, haben wir hier zusammengefasst.

Was macht einen Stahlwandpool so stabil?

Ein Stahlwandpool ist wesentlich langlebiger als ein Quick Up Pools oder ein Frame Pools. Bei regelmäßiger Pflege bietet ein Stahlwandpool bis zu 30 Jahre lang Badespaß. Ein Stahlwandpool verfügt über Seitenwände aus Stahl, die in einzelne Segmente unterteilt sind und durch Profilschienen miteinander verbunden werden. In Form gebracht und gehalten werden die Stahlwände im unteren Bereich durch Bodenschienen und im oberen Bereich durch einen Handlauf. An diesem Handlauf wird auch die Kunststoff-Poolfolie befestigt, mit der der Boden und die Seiten ausgelegt werden, damit der Stahlwandpool dicht ist und das Wasser nicht auslaufen kann. Da diese Folie durch das UV-Licht der Sonne irgendwann porös und brüchig wird, muss sie von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden.

Die perfekten Pflege-Produkte für Ihren Stahlwandpool finden Sie natürlich auch bei uns.

Wie teuer ist ein Stahlwandpool?

Die Kosten für einen Pool mit Wänden aus Stahl liegen weit unter denen für einen gemauerten oder betonierten Pool. Dennoch muss darauf hingewiesen werden, dass der Aufwand bei der Montage eines Stahlwandpools höher ist als beispielsweise bei einem Quick Up Pool. Für einen Stahlwandpool muss oftmals vor dem Aufbau eine Baugrube ausgehoben werden, damit ein ebenes Beton-Fundament gegossen werden kann. Dadurch erhöhen sich Aufwand und Kosten. Weitere Mehrkosten entstehen, wenn der Stahlwandpool teilweise oder sogar komplett im Boden eingegraben werden soll.

Welche Ausführungen von Stahlwandpools gibt es?

Stahlwandpools gibt es mit unterschiedlichen Wandhöhen von 90 bis 150 cm. Bei einer Wandhöhe von 150 cm sollte der Pool ca. 60 cm tief im Boden versenkt werden, damit für den Stahl eine ausreichende Stabilität gegeben ist.

Neben den Wandhöhen unterscheiden sich Stahlwandpools auch in ihrer Form. Vor dem Kauf sollte überlegt werden, ob der Stahlwandpool lediglich zum Abkühlen und Planschen oder zum Schwimmen genutzt werden soll. Es gibt runde Stahlwandpools in verschiedenen Größen, in denen sich der Wasserdruck gleichmäßig verteilt, sodass außer Bodenschienen und Handlauf keine weiteren Elemente zum Abstützen benötigt werden. Kleine Rundpools können ohne die Unterstützung von Fachleuten aufgestellt werden. Zum professionellen Schwimmen sind runde Stahlwandpools allerdings eher nicht geeignet.

Ovale Stahlwandpools sehen elegant aus und nutzen die zur Verfügung stehende Fläche optimal aus. Allerdings ist zu beachten, dass der Aufbau aufwändiger ist. Ein ovaler Stahlwandpool muss zu mindestens zwei Dritteln oder komplett in die Erde eingelassen werden. Damit der erhöhte Wasserdruck an den Längsseiten nicht die Wände aus Stahl verbiegt, müssen diese mit Stützmauern stabilisiert werden. An den kurzen Seiten wird zwischen Pool und Baugrube Magerbeton eingefüllt. All das erhöht die Kosten erheblich, aber es lohnt sich. Ein ovaler Pool eignet sich sehr gut zum Schwimmen.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Die Kosten für einen Stahlwandpool richten sich nach der Größe, der Form und der gewünschten (oder durch die Form bedingte) Art des Aufbaus. Ein weiterer Kostenaspekt ist die Qualität der Seitenwände. Die Bleche sollten nicht dünner als 0,8 mm stark sein und ein glattes Profil haben. Die galvanisierten oder feuerverzinkten Stahlwände sollten eine Stärke von 4 mm haben und widerstandsfähig gegen Korrosion sein.

Wichtig ist auch die Qualität der Poolfolie, da diese dafür sorgt, dass der Pool dicht ist und das Wasser nicht herausläuft. Eine Poolfolie mit einer Stärke von 0,6 mm erfüllt diese Aufgabe über mehrere Jahre. Die Bodenschienen und Handläufe gibt es aus Kunststoff oder Aluminium. Für die Stabilität des Stahlwandpools reicht Kunststoff aus. Ein Aluminium-Handlauf sieht zwar edler aus, ist aber auch teurer.

Stahlwandpools werden als Komplett-Sets zum Kauf angeboten. Sie enthalten die Stahlwände, die Bodenschienen, die Profilleisten, den Handlauf, die Poolfolie, das Bodenvlies, eine Filteranlage mit Umwälzpumpe, den Zu- und Ablauf für das Wasser, einen Einbauskimmer, eine passende Pool-Abdeckung sowie eine Leiter für den Ein- und Ausstieg. In manchen Sets ist sogar eine Poolbeleuchtung enthalten. Große Pools sind für Kinder unter 5 Jahren nicht geeignet. Nichtschwimmer oder Schwimmanfänger müssen entsprechend im Pool beaufsichtigt werden. Es gibt spezielle Stahlwandpools für Kinder, diese eignen sich aufgrund ihrer Größe und Stabilität allerdings meistens nur als Planschbecken. Erwachsene finden in diesen Pools keine Abkühlung. Stahlwandpools können draußen überwintern, wenn sie auf die kalte Jahreszeit vorbereitet werden.

Beratung vom Profi – Poolshop123

Wenn Sie Fragen rund um unsere Produkte haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Ganz egal, ob es Fragen zu unseren Pools, dem Zubehör, der Wasserpflege oder unseren Saunen gibt – wir sind für Sie da. Einfach anrufen und vom Experten beraten lassen. Wir kennen uns bestens aus, da wir nicht nur Verkäufer sind, sondern auch jahrelange Erfahrungen im Poolbau, dem Service und der Pflege haben. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!